Sie sind nicht angemeldet.

46

Dienstag, 19. Januar 2016, 22:30

Zitat

Nicklas Bendtner vom VfL Wolfsburg rechnet bei Instagram ab

Wolfsburgs Bendtner rechnet ab
19.01.2016 / 11:03 Uhr

Nicklas Bendtner will den VfL Wolfsburg so schnell wie möglich verlassen. Anlässlich seines 28. Geburtstags postet den Däne auf Instagram eine Art Abrechnung.


Beim VfL Wolfsburg fristet Nicklas Bendtner nur ein Reservistendasein. Der Däne ist schon lange mit seiner Situation im Team von Coach Dieter Hecking unzufrieden. Am liebsten würde der Stürmer den VfL noch in der Winterpause verlassen.

Zu seinem 28. Geburststag hat sich Bendtner den Frust via Instagram anscheinend von der Seele geschrieben. Der Torjäger postete ein mit Musik hinterlegtes Video von sich selbst. Dazu stellte er folgenden Text:

"28 Jahre alt und immer noch beim Verwirklichen von Träumen. Wir haben nur ein Leben, so lasst euch nicht von irgendwem erzählen, wie du dein Leben zu leben hast und wie du deine Tage verbringen sollst."

Klingt irgendwie nach Abrechnung. Doch auf Nachfrage von Bild, wen er mit diesen Zeilen anspricht, blieb Bendtner ganz allgemein: "Niemanden im Speziellen. Ich drücke damit aus, was ich schon immer fühle."

Der Däne besitzt in Wolfsburg noch einen Vertrag bis 2017.



interessante kommentare http://www.sport1.de/fussball/bundesliga…ei-instagram-ab
„Der VfL Wolfsburg ist unser sportlicher Leuchtturm und steht vor einer spannenden Zukunft.“

47

Mittwoch, 6. April 2016, 17:19

Zitat

Allofs bezeichnet Bendtner als "Gefahr für unsere Gemeinschaft"

Wolfsburgs Manager Klaus Allofs kartet gegen Nicklas Bendtner nach: Der suspendierte VfL-Profi sei zu Recht vom Verein freigestellt worden. Der Däne sei "eine Gefahr" gewesen.
Sportchef Klaus Allofs hat die Freistellung von Stürmer Nicklas Bendtner beim Fußballbundesligisten VfL Wolfsburg verteidigt. "Bei Nicklas sind konkrete Dinge vorgefallen. Wir haben ihn als Gefahr für unsere Gemeinschaft gesehen. Da mussten wir reagieren", sagte Allofs am Sonntagabend im NDR-Fernsehen.
Bendtner war in der vergangenen Woche vom Trainingsbetrieb freigestellt worden, nachdem er zuvor bereits wochenlang nicht mehr berücksichtigt worden war. Über die sportliche Zukunft des 28-Jährigen solle es zeitnah eine Entscheidung geben. Der Däne war im Sommer 2014 ablösefrei vom FC Arsenal gekommen. In Wolfsburg hatte sich der Angreifer nie durchsetzen können.


hätte ich erst gar nicht geholt...

wenn man eigentlich bedenkt, was für einen schaden er hier angerichtet hat, indem er einen ultrawichtigen platz im team blockiert hat. :kotz:
„Der VfL Wolfsburg ist unser sportlicher Leuchtturm und steht vor einer spannenden Zukunft.“